Feuchtegehalt bei Estrichen

Der Feuchtgehalt ist ein Kriterium zur Beurteilung der Belegreife eines mineralisch gebundenen Estrichs. Die Messung des Feuchtegehaltes erfolgt über die Calciumcarbid-Methode (siehe 6.4 der DIN 18560-1) . mehr Infos

Prüfung der Estrichqualität

Zur Feststellung der Estrichqualität gibt es verschiedene Möglichkeiten. Zunächst kann man bei der Mörtelherstellung diesen in eine Prismenform geben, dort verdichten und nach 28 Tagen die Festgikeitswerte prüfen. Die Methode nennt man Güteprüfung. 

Ist der Estrich jedoch verlegt und ausgehärtet, kann man später Bestätigungprüfungen machen.

mehr infos

Lorem ipsum dolor sit amet, consectetuer adipiscing elit. Aenean commodo ligula eget dolor. Aenean massa. Cum sociis natoque penatibus et magnis dis parturient montes, nascetur ridiculus mus.